14.03.2018

Solaranlagen jetzt überprüfen

Der weit überwiegende Teil des Solarertrags wird von März bis Oktober erwirtschaftet. Um hier keine Einbußen zu erfahren, sollten Solarstrom- und Solarwärmeanlagen am besten jetzt überprüft werden. Je schneller mögliche Schäden entdeckt werden, desto geringer fallen die Verluste aus.
  

Starke Verschmutzungen, Marderbiss oder Risse in den Modulen sollten schnellstmöglich behoben werden.
Einen guten Hinweis für die Funktionalität der Photovoltaikanlage liefert der Vergleich des aktuellen monatlichen Stromertrags mit den Vorjahreswerten. Wenn es hier größere Abweichungen gibt, dann sollte dem nachgegangen und eine Wartung ins Auge gefasst werden. Eigentümer*innen von solarthermischen Anlagen sollten zum einen die Erträge mittels Wärmemengenzähler (so vorhanden) überprüfen. Des Weiteren gibt es die Möglichkeit bei der Verbraucherzentrale für 40 € einen Solarwärmecheck durchführen zu lassen. Hier können BesitzerInnen einer solarthermischen Anlage die Effizienz sowie die optimale Einstellung überprüfen lassen. Nähere Informationen finden Sie hier. Dieses Angebot sollte unbedingt genutzt werden, da hier für wenig Geld wertvolle Informationen über den Zustand der Anlage gewonnen werden können. Zudem sollten regelmäßige Wartungen stattfinden. Diese sind im Abstand von maximal 4 Jahren sinnvoll und auch für den Versicherungsschutz wichtig.