Solar in Bremen
10.01.2020

Neues Solardach- und Gründachkataster für Bremen

© Jan Rathke

Lohnt sich eine Solaranlage auf meinem Dach? Eine erste Einschätzung zu dieser Frage bietet das Solardachkataster Bremen. Ende 2019 von der Klimaschutzbehörde neu aufgelegt, bietet es nun noch leichtere Navigation und umfangreichere Informationen.

Mit Hilfe einer interaktiven Online-Karte sehen Interessierte, wie viel der eigenen Dachfläche sich für eine Solaranlage eignet und sie erhalten eine erste Einschätzung zu Kosten und Wirtschaftlichkeit. Neben Dachgröße, Ausrichtung, Neigungswinkel und Verschattung durch anliegende Gebäude oder Bäume spielt bei der Wirtschaftlichkeit der eigene Energiebedarf eine zentrale Rolle. Denn je mehr selbst produzierter Strom genutzt wird, desto mehr lohnt sich eine Photovoltaikanlage in der Regel.

Durch den Gebrauch von Solarenergie können fossile Brennstoffe eingespart werden. So wird aktiv Klimaschutz betrieben! Die interaktive Karte von Bremens Dächern zeigt, dass circa zehn Millionen Quadratmeter Dachflächen in Bremen für die Solarnutzung sehr gut geeignet wären. Im Vergleich, aktuell sind ungefähr zehn Prozent der Flächen am Netz. Es besteht also noch Luft nach oben!

Sie haben noch Fragen zum Thema Solar? Die wichtigsten beantworten wir schon in unseren FAQ. Detailliertere und individuelle Antwort auf Ihre Fragen erhalten Sie beim umfangreichen und unabhängigen Beratungsangebot der Klimaschutzagentur energiekonsens, der Verbraucherzentrale Bremen, dem BUND Bremen oder beim swb-Kundencenter.

 

Für eine Solaranlage nicht geeignet? Dann vielleicht für die Dachbegrünung! Das lässt sich mit dem Gründachkataster Bremen leicht herausfinden. Die Auswirkungen des Klimawandels lassen sich so eindämmen und finanzielle Anreize machen den Gedanken noch attraktiver. Weiter erhalten Sie eine umfassende Erstberatung und Ansprechpartner für eine weitergehende neutrale Beratung.