Solar in Bremen
26.11.2019

Zweites Business Frühstück Solar „Links der Weser“

Business Frühstück Solar
Diesmal hatte Feldmann Zahntechnik in Obervieland Unternehmen aus dem Bremer Süden zu sich eingeladen, um bei belegten Brötchen und Kaffee über das Thema Photovoltaik zu informieren. Geschäftsführer Joachim Feldmann berichtete von seinen Erfahrungen mit der PV-Anlage auf dem eigenen Firmendach, die er seinen Gästen von der Dachterrasse des Gebäudes aus auch zeigte.

Und nicht nur das: Mithilfe einer App präsentierte der Zahntechnikermeister tagesaktuelle und vergangene Kennwerte zur Menge des eigenproduzierten Stroms oder zum Verhältnis von selbstgenutztem zu eingespeistem Strom.

Was die Teilnehmer an der von uns organisierten Veranstaltung aber besonders interessierte: Wofür wird der selbsterzeugte Strom bei Feldmann genutzt? Das Labor verbraucht einen großen Teil der Energie im Arbeitsbetrieb, Feldmann hat die PV-Technik aber auch mit Mobilität gekoppelt. Über extra eingerichtete Speicher können die drei E-Fahrzeuge im Firmenfuhrpark über Nacht – wenn die Sonne nicht scheint – mit grünem Strom aufgeladen werden.

In dem Vortrag „Solarstromnutzung und Eigenstromproduktion“ zeigte Expertin Siecke Martin vom BUND Bremen die Wirtschaftlichkeit von Photovoltaikanlagen auf. Gerade energieintensive Betriebe könnten mit einer Investition in Solartechnik eine gute Rendite erzielen, da selbst hergestellter Strom deutlich günstiger kommt als der von externen Energielieferanten eingekaufte. Den Anwesenden gab sie abschließend einen Rat: Ganz gleich ob man die Installation einer Anlage auf bestehende Gebäude oder ihre Integration in Neubauten plane – in jedem Fall sei eine Einzelbetrachtung für jeden Standort sinnvoll. Diese können Betriebe im Bremer Süden derzeit im Rahmen unserer Beratung „energievisite:solar“ kostenlos in Anspruch nehmen.

Weitere Informationen und Termine unter: 0421/376671-0 oder solar@energiekonsens.desolar@energiekonsens.desolar@energiekonsens.de